* Startseite     * Über...     * Archiv



Notate

* Themen
     Lesefutter
     Kult
     Dies&Das
     Küchenzeile
     Internettiges
     Gegrübel
     Mondphase
     Schulsachen
     Kinderkram
     Gärtchen

* mehr
     Osterfreuden

* Links
     Abraxandria
     Pauliland
     Advent
     Buchkolumne
     Lemmie
     Piri
     Augen-Blicke








Lesefutter

Neuentdeckung:

Aschaffenburg-Krimis
http://www.alexander-koehl.de/

Ich bin überrascht - Krimis aus meiner alten Heimatstadt!

Alexander Köhl heißt der mir vorher unbekannte Autor.

Die Wundmale habe ich in einem Tag atemlos durchlitten und gleich an eine Freundin weitergegeben. Ob sie es so schätzen kann wie ich, weiß ich nicht.

In diesem dritten Buch des in Aschaffenburg geborenen Schriftstellers wird eine mir ehemals bekannte Person erwähnt und beleuchtet und spielt auch eine kleine aber üble Rolle im ganzen Elend einer geplagten Familie. Schlimm.

Jetzt bin ich mittendrin von

Schatten im Paradies

Der Waldfriedhof ist hier der fatale Punkt einer geheimnisumwitterten und unheilvollen Familiengeschichte.

Diesen zweiten Krimi von Alexander Köhler bekommt dann mein Bruder am nächsten Samstag zum Geburtstag.

Das Erstlingswerk: Victors Schützling
ist leider im Moment vergriffen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Doch hier bei mir liegt bereit
ganz frisch und spritzig:

Alle sieben Wellen
Daniel Glattauer

und jetzt bin ich auch noch beim Surfen und Suchen nach Links zu den Wellen über

youtube-Alle sieben Wellen

youtube-Alle sieben Wellen Rezension

auf eine hochinteressante page gestoßen:

Kossis Welt

Kossis Tagebuch-Welt

An diesem Februar-Wochenende bin ich also auf ganz wundervolle Weise verloren im Paradies und in allen sieben Wellen.

Ach, ist das schön.

Einfach nur schön.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

NB: Jetzt musste ich so einiges ändern in dem Eintrag hier.

Die Überschrift: "Hochkarätig" nehme ich mal weg, denn es bestünde die Gefahr, dieses Gütesiegel auf alle genannten Bücher zu übertragen. Ist zuviel des Guten - ich schreibe obenhin "Lesefutter", das kann nicht verkehrt sein.

Außerdem war mir ein peinlicher Rechtschreibfehler unterlaufen, der Victor war falsch - danke, Kristine! Aber er ist eh´nicht zu haben - Victors Schützling - zur Zeit. Wenn er irgendwo auftaucht, werde ich mich seiner gerne annehmen.

Tja, dann schrieb ich noch, ich sei überwältigt gewesen, als ich merkte, dass es sogar Aschaffenburg-Krimis gibt - irgendwie wirkt mir meine Wortwahl jetzt doch ein wenig überschwänglich.
Ich bin manchmal so, aber ... na ein bisschen übertrieben war das schon. Ich schreibe mal anstatt überwältigt "überrascht", dann weiß ich für mich, dass die Wahrheit so mittendrin - manchmal mehr hüben als drüben oder umgekehrt liegt.

22.2.09 07:50
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung